29.8.06

copy-paste-diplomatie

Dass die Bundesregierung nicht nur ihre Einnahmen erhöhen kann, sondern auch zum Sparen in der Lage ist, zeigen die jüngsten Schreiben der Bundeskanzlerin an die Ministerpräsidenten von Estland, Lettland und Litauen (hier, hier und hier). Gespart werden dort zwar vorerst nur Gedanken und Formulierungen. Aber auch die kosten Zeit und damit bekanntermaßen Geld. Nachdem die Kanzlerin im Frühsommer bereits den podcast hoffähig gemacht hat, zeigt Angela Merkel nun, wie man ein Glückwunschschreiben beliebig oft recyclen kann. Vielleicht ist das ja der Beginn einer kaum mehr für möglich gehaltenen Routinisierung der deutschen Außenbeziehungen. Vielleicht werden die Briefe aber auch nur in die Annalen der schlechten deutschen Manieren eingehen.

Labels:

1 Comments:

Anonymous blue sky said...

Wer soll auch diese Balten alle auseinanderhalten.

29/8/06 12:34  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany License.