13.3.07

klimaschutz und innerweltliche askese

Wenn Deutsche nach dem Sinn des Lebens suchen, dauert es nicht lange, bis sie von Entsagung und Verzicht reden. Nur die Askese, also der "Verzicht auf sinnliche Genüsse und Vergnügungen zugunsten der Erreichung eines als höherwertiger oder innerlich befriedigender erachteten Ziels" (Wikipedia), kann uns von der allgegenwärtigen Entfremdung erlösen.

So kommt es, dass der Deutsche nach Ladenschluss in sich geht und seine ganz individuelle Strategie der Selbsterlösung entwirft. Wahlweise wird er dann zum Vegetarier oder verzichtet aufs Fernsehen, hangelt sich von einer Diät zur nächsten oder zieht aufs Land, trägt nur noch dicke Wollsocken oder verkauft sein Auto. Oder er wird zum Vegetarier, trägt nur noch Wollsocken und verkauft sein Auto. Denn die einzelnen Elemente der Erlösungsstrategie sind frei kombinierbar und können so passgenau auf die jeweilige Lebenssituation zugeschnitten werden. Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt dieses modularen Charakters der Askese ist, dass sie fashion-kompatibel wird - also problemlos der jeweils aktuellen Mode angepasst werden kann. Die Medien haben das natürlich längst erkannt und versorgen ihre sinnsuchende Kundeschaft regelmäßig mit den aktuellsten Tips zur ethischen Lebensführung. Heute im Programm: der Klimaschutz. Wie sich das im schlimmsten Fall anhören kann, zeigt die ZEIT in 18 kumpelhaft-jovial formulierten und niedlich bebilderten Belehrungen:
"Wasser ist was Schönes, besonders, wenn man eine richtig große Badewanne hat. Diese aber ist ein furchtbar tiefes Energie-Grab, denn irgendwie muss das viele Wasser erhitzt werden. Neben der Heizung trägt die Warmwasserbereitung am stärksten zum Energiebedarf deutscher Behausungen bei. Der denkbar schlechteste Weg zum warmen Nass führt über den Boiler oder einen Durchlauferhitzer. (...) Entscheidend ist auch, wie heiß man's haben möchte: Mehr als 60 Grad Celsius muss das Wasser nicht warm sein, diese Temperatur lässt sich auch an der zentralen Warmwasseranlage einstellen. Und Baden sollte man eben nur in Ausnahmefällen: Duschen - zumal kalt! - verbraucht einfach weniger Energie und macht wach."
"Toast, Tee und Eier verschönern das Frühstück. Ihre Zubereitung indes verzehrt eine Menge Strom. Will man an Wasserkocher, Eierautomat und Toaster sparen, bietet sich nur eine Möglichkeit: fürderhin spartanisch zu frühstücken, denn zu den Kleingeräten gibt es keine Alternative. Wasser oder Eier auf dem Herd zu erhitzen, verbraucht beinahe doppelt so viel Energie. Geröstetes Brot aus dem Backofen, klingt nicht nur umständlich, sondern ist auch Stromverschwendung."
"Strahlend weiße Wäsche, flauschige Kuschelpullis und immer ein frisches T-Shirt auf dem Leib. Waschen hat nicht mehr allein mit Sauberkeit zu tun, hier geht es längst um mehr: ums Lebensgefühl. Kaum ein Kleidungsstück ist heute so dreckig, dass es unbedingt in die Trommel müsste, indes: es landet trotzdem dort - und hinterher womöglich noch im Wäschetrockner. Eine Orgie der Energieverschwendung. Nun sollte zwar niemand dazu übergehen, seine Klamotten bis zur Unerträglichkeit zu tragen. Aber der Temperaturwähler an der Waschmaschine hat auch kleine Zahlen, die von 30 bis 40 nämlich, und die reichen allemal, um ein bisschen Hautfett, Staub und Kneipenmief aus den Hemden zu spülen."
Und zum toast-, tee- und eierfreien Frühstück im ungebügelten Drei-Tage-Hemd lese ich dann kalt-geduscht, glücklich und erfüllt vom wahren Sinn des Lebens meinen Grillparzer:
Eins ist, was altergraue Zeiten lehren,
Und lehrt die Sonne, die erst heut getagt:
Des Menschen ewges Los, es heißt: entbehren,
Und kein Besitz, als den du dir versagt.

Die Speise, so erquicklich deinem Munde,
Beim frohen Fest genippter Götterwein,
Des Teuren Kuß auf deinem heißen Munde,
Dein wärs? Sieh zu! ob du vielmehr nicht sein.

Labels: , ,

1 Comments:

Blogger presstige said...

Achas que vale a pena eu pedir ao meu colega do Zeit para me explicar o que é essa tal "Energieverschwendung Orgie", ou é desperdicar energia?

14/3/07 15:24  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany License.