2.2.07

systemtheorie als zwangsneurose

"[D]ie Entwicklung der Systemtheorie mit ihrem Formalismus und Ordnungsdenken [ist] die Möglichkeit des Zwangsneurotikers [...], seiner Zwangsneurose zu entgehen, indem sie gewissermaßen in die Theorie verlagert wird."
[Der Marburger Politologe Thomas Krumm in einem ebenso interessanten wie spekulativen Aufsatz über die biographischen Wurzeln der Luhmannschen Systemtheorie - via Systemagazin]

Labels: ,

2 Comments:

Blogger saschito said...

danke fuer die netten zitate, schon strangem was dasso von sich gegeben wird, weiter so, gucke immer mal wieder rein..

3/2/07 02:14  
Anonymous henningninnneh said...

wundert mich nicht besonders, dass der kommentar aus marburg kommt.

3/2/07 11:20  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany License.